»Les Fleurs du Mal«
2019-03-03, 15:15–15:35, Maker Stage

Vorstellung eines Projektes für digitale Skulpturen, welche das Seufzen unseres Planeten in unsere Wohnzimmer bringen.

Das Projekt “Les Fleurs du Mal’ (franz. Für ‘Die Blumen des Bösen’ - frei nach Baudelaire) hat zum Ziel unseren Planeten auf subtile Art und Weise in unsere Wohnzimmer zu bringen. Die elektronischen, digitalen Blumen wirken dekorativ und ästhetisch. Sie verändern durch die Zeit ihre Form, ihr Aussehen, ihre Bewegung. Unschuldig wie Blumen, erfreuen sie unsere Sinnen, sie erblühen, verwelken und erblühen wieder. Verbunden sind sie mit Datenbanken, die ihre Änderungen induzieren. Datenbank über den Verschmutzungsgrad der Meere, Luftverschmutzung, Sterberegister, Flugzeugstarts etc. An den API Verbindungen wird noch gearbeitet.